wiki

Anbau und Aufzucht von Gardenien

Alexandra Jones ist eine begeisterte Stadtgärtnerin und Meistergärtnerin, die von ihrem Haus in Philadelphia aus über Zimmerpflanzen, Gartenarbeit und Nachhaltigkeit schreibt. Sie hat 10 Jahre Erfahrung als Gärtnerin und fünf Jahre Erfahrung als Autorin.

closeup of white gardenia flower with shiny dark green leaves

Zen Real/ Getty Images

Zum Artikel.

Gardenien gehören zu den am besten duftenden und schönsten blühenden Sträuchern, die man pflanzen kann. Diese exquisiten tropischen Pflanzen sind nicht die einfachsten, aber ihre herrlich duftenden Blüten und ihr glänzendes, immergrünes Laub sind ein wenig zusätzliche Pflege wert. Hier finden Sie alle Informationen, die Sie über den Anbau von Gardenien wissen müssen.

  • Botanischer Name: Gardenie, Kap-Jasmin
  • Allgemeiner Name: Gardenia
  • Art der Pflanze: Gardenia Gardenia: Pflanzenart: Immergrüner Strauch
  • Reife Größe: Abhängig von der Sorte
  • Sonne: Halbschatten
  • Bodenart: Bodenart: Fruchtbarer, gut durchlässiger Boden
  • pH-Wert des Bodens: 5,0 bis 6,5
  • Giftigkeit: Giftig für Hunde, Katzen, Pferde

Pflege der Pflanze

Fügen Sie dem Boden organischen Kompost und einige Zentimeter organische Bodenverbesserung nach der Pflanzung hinzu und pflanzen Sie Gardenien im Herbst. Kleinere Sorten können in Behältern gelagert werden. In Anbaugebieten, die kälter als Zone 8 sind, ist es am besten, die Pflanzen in Gefäße zu pflanzen, damit sie über den Winter ins Haus gebracht werden können.

Nach dem letzten Frost in Ihrer Region sollten Sie Gardenien im nächsten Frühjahr mit einem ausgewogenen Azaleendünger düngen und sechs Wochen später erneut düngen, um die Blüte zu fördern. Sie können auch einen organischen Dünger verwenden, der für Stechpalmen, Azaleen und Rhododendren geeignet ist.

Gardenien haben in der Regel eine lange Blütezeit im Frühsommer mit gelegentlichen Blüten später in der Saison. Schneiden Sie nach der Blütezeit lange Zweige und abgestorbene Blüten ab. Achten Sie darauf, im Spätsommer und Herbst zu schneiden, bevor die Gardenie neue Knospen bildet, die im nächsten Jahr blühen werden.

Gießen Sie Gardenien in den trockenen Sommermonaten einmal pro Woche gründlich. Achten Sie darauf, dass Sie direkt in die Erde gießen, um zu vermeiden, dass die Blätter und Blüten bewässert werden und Blattflecken entstehen.

closeup of deep yellow tahitian gardenia flower with green leaves

Beste Wachstumsbedingungen für Gardenien

Gardenien gedeihen am besten in saurem, gut durchlässigem Boden. Wählen Sie einen halbschattigen Standort, idealerweise mit hellem Morgenlicht und Schatten am Nachmittag. Pflanzen Sie sie nahe genug an eine Veranda, Terrasse oder ein Deck, damit Sie den verführerischen Duft der Blüten riechen können.

Arten von Gardenien

Es gibt mehr als 200 Gardeniensorten. Die verschiedenen Gardeniensorten variieren in ihrer Größe, von Zwergsorten, die nur ein paar Meter hoch werden, bis hin zu größeren Sorten, die bei der Reife einen Meter oder mehr erreichen. Einige neuere Sorten wurden so gezüchtet, dass sie bis in die Zone 7a kältetolerant sind, aber Zwergartenien sind eher kälteempfindlich.

Gardenien gibt es auch in mehreren verschiedenen Arten. Die klassische zweiblättrige weiße Gardenie ist Gardenia jasminoides, aber auch die tahitianische Gardenie (Gardenia taitensis) ist eine beliebte Art.

Auch bei den ein- oder zweiblättrigen Blüten und bei der Farbe der Blüten gibt es eine Vielfalt. Weiße Gardenien sind am weitesten verbreitet, aber es gibt sie auch in Rosa, Gelb, Orange und Rot.

closeup of white and yellow tahitian gardenia flowers

Greenpeace Design/ Getty Images

Wie man Gardenien vermehrt

Gardenien können durch Stecklinge vermehrt werden. Die besten Ergebnisse werden im Frühjahr erzielt, wenn die Pflanzen aktiv wachsen. Hier erfahren Sie, wie Sie Stecklinge nehmen und neue Gardenienpflanzen vermehren

Was brauchen Sie?

  • Eine gesunde, reife Gardenie.
  • Eine scharfe, sterile Gartenschere und ein Messer
  • Bewurzelungsmedium (gleiche Teile Torfmoos, grober Sand und Perlit)
  • kleiner Kochtopf
  • Hormonpulver für die Bewurzelung
  • Durchsichtiger Plastikbeutel
  1. Füllen Sie kleine Töpfe mit Bewurzelungsmedium. Suchen Sie ein gesundes Triebende mit ein paar Blättern.
  2. Schneiden Sie mit einer Gartenschere eine diagonale Linie 15 cm vom Triebende entfernt. Entfernen Sie die unteren Blätter, so dass mindestens zwei Blätter am Triebende verbleiben. Schneiden Sie mit einem Messer an zwei gegenüberliegenden Seiten knapp über dem abgeschnittenen Ende des Triebs zwei Einschnitte von je einem Zentimeter Länge.
  3. Tauchen Sie das abgeschnittene Ende des Reishormonstängels in Pulver und pflanzen Sie das abgeschnittene Stück so in den Topf, dass die untere Hälfte des Stücks unterhalb der Erdlinie liegt. Gut.
  4. Halten Sie das Transplantat an einem warmen Standort mit hellem, indirektem Licht. Halten Sie die Erde gleichmäßig flüssig und binden Sie eine Plastiktüte über den Topf, um ein flüssiges Mikroklima zu schaffen.
  5. Ein bis zwei Monate nach dem Einpflanzen ziehen Sie die Pfropfreiser aus dem Gitter. Wenn sie in der Erde bleiben, haben sich neue Wurzeln gebildet.
  6. Pflanzen Sie die Pfropfreiser in Töpfe um und pflegen Sie die Pflanzen wie gewohnt.

Häufige Probleme mit Gardenien

Viele Probleme mit Gardenien sind auf unsachgemäße Bedingungen zurückzuführen. Achten Sie daher darauf, dass die Gardenien ihre Bedürfnisse in Bezug auf Licht und Boden erfüllen, und beachten Sie die Anweisungen zur Ernährung und Bewässerung.

Leider sind Gardenien auch anfällig für Pflanzenkrankheiten und andere Probleme. Faktoren wie Parasiten, Trockenheit und übermäßige Bewässerung können sich ebenfalls auf die Pflanzenkrankheit auswirken. Solche Probleme können im Frühjahr auftreten, bevor sich die Knospen öffnen. Wurzelfäule, die durch übermäßige Nässe oder schlechte Bodendrainage verursacht werden kann, äußert sich durch gelbe, abfallende Blätter.

Mehltau kann durch zu feuchte Bedingungen verursacht werden, z. B. wenn zwischen den Pflanzen kein Platz für die Luftzirkulation bleibt oder die Blätter beim Gießen nass werden. Achten Sie auf verformte oder verfärbte Blätter und fangen Sie betroffene Stellen bei den ersten Anzeichen eines Problems ab. Krankheiten und Pilze können sich über schmutzige Werkzeuge verbreiten. Desinfizieren Sie daher vor und nach dem Beschneiden von Zweigen oder Blumen mit Alkohol.

Wie man Gardenien zum Blühen bringt

Der beste Weg, Gardenien zum Blühen zu bringen, besteht darin, sie an einem Standort mit guten Wachstumsbedingungen zu pflanzen und genau auf ihren Wasser- und Düngerbedarf zu achten. Probleme wie das Abfallen der Knospen lassen sich nicht rückgängig machen, aber mit der richtigen Pflege können sie vermieden werden.

Sind Gardenien pflegeleicht?

Gardenien sind nicht dafür bekannt, pflegeleicht zu sein. Sie haben einen besonderen Bedarf an Licht, Erde und Wasser und sind empfindlich gegenüber Parasiten und Krankheiten.

Wie lange können Gardenien leben?

Bei richtiger Pflege und unter den richtigen Bedingungen kann eine gesunde Vantia Jahrzehnte alt werden.

Kann man Gardenien in Innenräumen anbauen?

Gardenien können in Innenräumen gezüchtet werden, wenn man auf Licht, Wasser, Erde und Feuchtigkeit achtet.

LESEN SIE MEHR:

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button